Nachhaltigkeit in der Kosmetikindustrie – Grüne Schönheit zur Realität machen

Wenn es um die Produkte geht, die die Menschen kaufen, legen die Verbraucher zunehmend eine grüne Mentalität an den Tag. Natürliche und biologische Inhaltsstoffe werden in allen Produktkategorien aufgrund ihrer positiven Auswirkungen auf Gesundheit und Umwelt immer beliebter. Aber es braucht sowohl Verbraucher als auch Marken, um Maßnahmen zum Schutz der Menschen und des Planeten zu ergreifen.

Die Schönheitsindustrie reagiert auf die Verbraucher, indem sie umweltfreundliche Produkte und Verpackungen für diejenigen entwickelt, die ihre Schönheitsprodukte lieben, aber auch die Erde lieben.

Da das öffentliche Interesse an Nachhaltigkeit weiter steigt, suchen viele Kosmetikhersteller nach natürlicheren und umweltfreundlicheren Emulgatoren und Inhaltsstoffen für ihre Produkte.

Die Vorteile “grüner” Schönheitsprodukte gehen über Trends hinaus – immer mehr Studien zeigen die Giftigkeit konventioneller Kosmetika, und der Naturkosmetikmarkt wächst weiterhin schnell und beständig.

Was sind grüne Kosmetika?

Im modernen Marketing ist das Wort “grün” zum Synonym für “organisch” oder “gesund” geworden. Wenn ein Verbraucher den Ausdruck “grüne Kosmetik” sieht, wird er automatisch umweltfreundliche Annahmen über das Produkt oder das Unternehmen machen. Aber der Bereich der grünen Kosmetik bedarf noch der Klärung. Typischerweise wird der Begriff verwendet, um Produkte zu beschreiben, die umweltfreundliche Formulierungen, Produktionsverfahren oder Verpackungsmethoden verwenden.

In Bezug auf die Kosmetikindustrie sind “grüne” und “nachhaltige” Kosmetika definiert als kosmetische Produkte mit natürlichen Inhaltsstoffen, die aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt werden. Viele Unternehmen verwenden petrochemische Inhaltsstoffe, die aus Erdöl gewonnen werden, einer nicht erneuerbaren und wirtschaftlich volatilen Ressource. Biobasierte Oleochemikalien hingegen werden aus erneuerbaren pflanzlichen und bakteriellen Quellen gewonnen und sind der Kern der grünen Kosmetikbewegung.

Warum Naturkosmetik und nachhaltige Kosmetik kaufen?

Für den Verbraucher überwiegen die Vorteile nachhaltiger Kosmetika die zusätzlichen Kosten oder die Forschung. Die drei Hauptvorteile grüner Kosmetika sind die Verantwortung für die Umwelt, die erhöhte Wirksamkeit und die langfristige Gesundheit.

1. Verantwortung für die Umwelt

Moderne Verbraucher haben ein wachsendes globales Bewusstsein, und sie legen Wert auf soziale und ökologische Verantwortung. Einer der Hauptvorteile nachhaltiger Produkte ist ihre geringere Umweltbelastung.

Jede Woche tauchen neue Berichte über gefährliche Kohlenstoffausstöße oder riesige Plastikschwemmen im Meer auf. Viele Petrochemikalien in konventionellen Kosmetika sind giftige Schadstoffe und belasten sowohl die Umwelt als auch unseren Körper. Mit zunehmendem Umweltbewusstsein verlangen die Verbraucher nach natürlichen, schadstoffarmen Produkten.

2. Erhöhte Effektivität

Natürliche und oleochemische Inhaltsstoffe verursachen weniger wahrscheinlich Hautreizungen oder allergische Reaktionen. Ohne synthetische, giftige Chemikalien oder künstliche Farbstoffe verlassen sich nachhaltige Produkte auf die heilenden Eigenschaften, die natürlich in Pflanzen und Tieren vorkommen – die Inhaltsstoffe, die Menschen seit Jahrhunderten nutzen.

Nehmen wir Glycerin, ein natürliches Derivat von Palmöl. Die klare, ungiftige Flüssigkeit wird in Seifen, Arzneimitteln und Kosmetika verwendet. Da es ein Feuchthaltemittel ist, kann Glycerin Wasser binden, was es zu einem hervorragenden Feuchtigkeitsspender macht. Glycerin verstärkt die hygroskopischen Eigenschaften des Körpers und fördert so die Aufnahme und das Festhalten von Wasser durch die Haut. Als nicht reizende Substanz kann es überall auf dem Körper angewendet werden. Es ist ein effektiver Anti-Aging-Wirkstoff und kann aufgrund seiner antimikrobiellen Eigenschaften auch zur Behandlung von Akne eingesetzt werden.

3. Langfristige Gesundheit

Petrochemikalien mögen zwar kurzfristige Ergebnisse liefern, aber die langfristigen Auswirkungen können für Mensch und Umwelt hochgiftig sein. Der jahrelange Gebrauch synthetischer Kosmetika wurde mit Kopfschmerzen, Augenschäden, Akne, hormonellem Ungleichgewicht und vorzeitiger Alterung in Verbindung gebracht. Phthalate wurden sogar mit Krebs und Diabetes Typ II in Verbindung gebracht.

Durch die Wahl nachhaltiger Kosmetik verzichtet ein Verbraucher auf den Stress und die Unsicherheit giftiger, synthetischer Produkte und investiert in seine langfristige Gesundheit und Schönheit.

Auch interessant

39 Ideen zur Reduzierung Ihres CO2-Fußabdrucks

Zero Waste Leben – 30 Wege zur Abfallvermeidung

pärchen sitzt neben einem wasserfall

Nachhaltig reisen – Umweltbewusster Reisender sein

handtücher und toilettenartikel auf dem bügel

Nachhaltigkeit im Badezimmer – Ein umweltfreundliches Badezimmer einrichten

ein mädchen arbeitet mit einem computer

Umweltfreundliches Büro – Grüne Tipps für ein umweltfreundliches Büro

Orange Kondom Banane

Green Sex – Nachhaltigkeit beim Liebesspiel