Was ist urbane Landwirtschaft?

Urbane Landwirtschaft umfasst ein breites Spektrum an Projekten und Aktivitäten rund um die Lebensmittelproduktion. Und mit der jüngsten Wiederbelebung der Landwirtschaft in und um die Städte, durch den Eigenanbau von Lebensmitteln und den Besuch von Bauernmärkten, haben die Menschen wieder eine Verbindung zur Landwirtschaft gefunden.

Dieser schnell wachsende Trend hat das Potenzial, Gemeinschaften zu ernähren und wirtschaftliche Möglichkeiten zu schaffen. Die urbane Landwirtschaft ist aus einer Vielzahl von Gründen beliebt, darunter Nachhaltigkeit, Erschwinglichkeit, Gesundheit und Bequemlichkeit.

Es gibt heute viele Arten von urbaner Landwirtschaft, einschließlich Gemeinschafts- und Hinterhofgärten; Bepflanzung auf dem Dach und dem Balkon; zunehmende Bepflanzung von Brachflächen, die Liste geht weiter in Parks.

Arten der städtischen Landwirtschaft

1. Hinterhof-Gärten

Dies ist der Anbau von Lebensmitteln in der Heimat. Die Produkte werden meist mit Freunden, Familie und Nachbarn geteilt, da sie in der Regel zu einem Ernteüberschuss führen. Die Lebensmittel können auch konserviert und haltbar gemacht werden. Hinterhofgärten kommen der Gemeinschaft zugute, da die Nachbarn den Hinterhof des anderen mitbenutzen und unterschiedliche Anbaumethoden anwenden können, was zu besseren Erträgen führt.

2. Straßenbegrünung

Das ist die Begrünung von Straßen für verschiedene Zwecke, wie z.B. Gemeinschaftsgärten, die von den Anwohnern bevorzugt genutzt werden. Sie lassen die Straßen nicht nur schön aussehen, sondern reinigen auch die Luft und schaffen eine saubere Atmosphäre. Da sie sich hauptsächlich entlang der Straße befinden, ist ihr zusätzlicher Vorteil die Fähigkeit, den städtischen Abfluss von Regenwasser zu reduzieren.

3. Gärtnern im Wald

Dies bezieht sich auf die Tradition des Anbaus von Gärten innerhalb eines städtischen Waldes. Waldbepflanzung wird durch die Produktion von verschiedenen Feldfrüchten, Gemüse und Obst in einer städtischen Umgebung erreicht. Wälder bieten typischerweise eine Atmosphäre, die den Anbau von Pflanzen begünstigt, und zu diesem Zweck helfen sie, Wälder zu erhalten und können die Abholzung in städtischen Umgebungen zu einem Nicht-Faktor machen. Die Anpflanzung von Wäldern kann auch Teil von Aufforstungsaktivitäten sein, die das Pflanzen von Bäumen als einen Schritt zur Abschwächung der globalen Erwärmung in städtischen Gebieten ermöglichen.

4. Gewächshäuser

Dies umfasst die landwirtschaftliche Praxis in Gewächshäusern in Wohn-, Industrie- und öffentlichen Stadtgebieten. Sie benötigen eine beträchtliche Landfläche, um je nach den angebauten Pflanzen aufgestellt zu werden. Gewächshäuser bieten den Landwirten die Möglichkeit, eine Kultur das ganze Jahr über anzubauen, da sie eine geregelte Umgebung bieten, in der die Pflanzen den verschiedenen für die Produktion erforderlichen Bedingungen ausgesetzt werden können.

5. Gärten auf dem Dach

Da in städtischen Gebieten nur wenig Platz zur Verfügung steht, heißt das nicht, dass dort keine Landwirtschaft betrieben werden kann. Hier kommt der Platz auf dem Dach ins Spiel, denn er kann leicht für den Anbau von Gemüse, Obst und Kräutern genutzt werden. Der Vorteil von Dachgärten ist, dass sie helfen können, die städtische Wärmeinsel zu minimieren und die Luftqualität zu verbessern. Abgesehen davon können Gärten auf dem Dach zur Verschönerung von Freizeiteinrichtungen genutzt werden.

6. Grüne Wände

Die grüne Wand umfasst Vegetation oder Nahrungspflanzen, die auf der Außen- oder Innenfläche einer Wand wachsen. Sie nimmt nicht viel Platz in Anspruch, da das verwendete System hilft, die Lebensmittel mit ausreichend Wasser zu versorgen, und sie nutzt den an den Wänden vorhandenen Boden. Dies ist eine gute Möglichkeit, den Abfluss von Regenwasser zu reduzieren.

7. Vertikale Farmen

Hier wird theoretisch nach oben gepflanzt, um den Fußabdruck von landwirtschaftlichen Grundstücken zu reduzieren. Grüne Wände können als Werkzeug für vertikale Farmen verwendet werden, da sie oft nur begrenzten Raum nutzen und an den Seiten der vertikalen Wand durchgeführt werden.

8. Tierhaltung

Für städtische Umgebungen ist dies die Methode der Aufzucht von Tieren zur Ernährung. Ein Stadtbewohner kann einen geeigneten Standort für die Haltung verschiedener Tierarten wählen oder sich auf bestimmte Tiere wie Hühner, Ziegen, Kaninchen oder Schafe konzentrieren. Viele Städte beschränken die Anzahl der Tiere, die Sie halten können, und sogar die Art der Tiere, die Sie halten können.

9. Städtische Imkerei

Dies ist eine Möglichkeit, die aber je nach Standort und Stadt mit vielen Einschränkungen und Vorschriften der lokalen Behörden verbunden ist. Das heißt, die Anforderungen an die Bienenhaltung können von Stadt zu Stadt variieren. Nichtsdestotrotz hat sie, wenn sie durchgeführt wird, eine Menge Vorteile für die lokale Gemeinschaft. Bienen sind wichtig für das Ökosystem, weil sie nicht nur Honig produzieren, sondern auch als Bestäuber fungieren und die Artenvielfalt fördern.

10. Aquaponik

Es deutet auf die Tradition in städtischen Gebieten hin, Meerestiere wie Fische zu züchten. Dies erfordert die Verwendung eines Geräts, das Regenwasser aus der Stadt sammelt und dann ein selbsttragendes Netzwerk der Rezirkulation in Tanks oder künstlichen Fischteichen erzeugt. Dies ist ein effektives Verfahren zur Aufzucht von Pflanzen und eine alternative Proteinquelle.

Vorteile von Urban Farming

Urban Farming hat viele Vorteile, nicht nur für die Beteiligten, sondern auch für die Stadt.

Urbane Landwirtschaft sorgt für Ernährungssicherheit

Bioprodukte sind in Lebensmittelgeschäften nicht billig. Viele Familien können sich nicht einmal den Kauf von Bio-Lebensmitteln leisten. Ernährungssicherung bedeutet, den Menschen Zugang zu gesunden und angemessenen, nahrhaften Lebensmitteln für ihre Familien auf der ganzen Welt zu ermöglichen. Urbane Landwirtschaft bietet Familien einen besseren Zugang zu Nahrungsmittelsicherheit. Außerdem bietet sie den Menschen eine Möglichkeit, ihren Gewinn zu steigern, ohne zu viel Kapital zu verschwenden. Urbane Landwirtschaft macht Lebensmittel nachhaltig, so dass mehr Menschen Zugang zu ihnen haben können.

Urban Farming schafft ein Gefühl der Zugehörigkeit

Das Leben in der Stadt ist schnell. Fast jeder ist unterwegs und es gibt kaum Platz, um sich unter die Nachbarn zu mischen und mit ihnen zu plaudern. Urban Farming ist ein wichtiger Weg, um die Stadtbewohner zusammenzubringen – wie die gemeinschaftliche Bepflanzung bringt Urban Farming den meisten Randgruppen der Stadt ein Gefühl der Zugehörigkeit. Es ist ein perfekter Weg, um Gleichgesinnte für eine wichtige Sache zusammenzubringen.

Urban Farming fördert die öffentliche Gesundheit

Städte haben eine wachsende Bevölkerung, und Menschen, die an Fettleibigkeit und anderen ernährungsbedingten Gesundheitsproblemen leiden, sind häufig anzutreffen. Urban Farming Wesen bieten der lokalen Bevölkerung erschwingliche und sichere Lebensmittel. Dies hilft den Menschen in der Gemeinde im Kampf gegen lebensbedrohliche Krankheiten wie Fettleibigkeit, Herzkrankheiten und Diabetes. Urbane Landwirtschaft ist außerdem eine gesunde Form der Bewegung und fördert zudem Gesundheit und Wohlbefinden.

Urbane Landwirtschaft reduziert die Kohlenstoffemissionen

Die Lokalisierung der Quelle eines Produkts hilft, den Verbrauch fossiler Brennstoffe zu reduzieren, die für die Verarbeitung, den Transport und den Verkauf von Lebensmitteln benötigt werden. Eine typische Mahlzeit muss vom Bauernhof bis auf den Tisch 4.200 Meilen weit fliegen. Urbane Landwirtschaft reduziert den Kohlenstoff-Fußabdruck und ist zudem erschwinglich.

Urban Farming führt innovative Techniken ein

Urbane Landwirte stehen vor der Herausforderung, kreative Lösungen für die Herausforderungen der urbanen Landwirtschaft zu finden, wie z.B. Land, Kapital, Elektrizität und Abfall, und das in einem städtischen Raum, in dem es keine großen offenen, fruchtbaren Flächen gibt, die für die Landwirtschaft geeignet sind. Innovative Anbaumethoden werden eingesetzt, um den Landwirten zu helfen, Produkte anzubauen, ohne an Quantität und Qualität zu verlieren.

Urban Farming schafft Arbeitsplätze

Urbane Landwirtschaft ist ein wachsender Markt. Mit ihrem Aufschwung bietet sie zusätzliche Beschäftigungsmöglichkeiten für Stadtbewohner, insbesondere in Gegenden, in denen Armut und Hunger weit verbreitet sind. Auch die lokale Wirtschaft wird durch kleine Unternehmen, die sich mit urbaner Landwirtschaft beschäftigen, angekurbelt.

Urban Farming schafft Grünflächen

Das erste, was einem in den Sinn kommt, wenn man an städtische Gebiete denkt, sind hohe Gebäude und massive Infrastrukturen. Es ist offensichtlich, dass es in städtischen Gebieten an Grünflächen mangelt, die das Klima und die Umwelt eines Gebietes maßgeblich beeinflussen. Die urbane Landwirtschaft ermöglicht den Bau von Grünflächen, die einen großen ästhetischen Reiz ausüben, beruhigende und entspannende Räume bieten und den Niederschlag reduzieren. Grünflächen vermindern auch den Wärmeinseleffekt, indem sie Kohlenstoff durch Photosynthese binden.

Selbst wenn Sie in der Gegend wohnen, können Sie mit Urban Farming-Techniken ein Vollzeiteinkommen aus Ihrer Leidenschaft für die Landwirtschaft erzielen.

Der Anbau von Nutzpflanzen wie Speisepilzen und Microgreens benötigt nur wenig Platz, liefert aber hohe Gewinnspannen.

Techniken wie Vertical Farming und Aquaponik können kleine Räume wie Schiffscontainer oder Dächer in vollwertige Betriebe verwandeln, die Gemeinden in der Nähe mit Lebensmitteln versorgen können.

Die urbane Landwirtschaft ist nicht nur profitabel, sondern bietet oft auch eine Reihe von Vorteilen für die Stadtteile, in denen sie betrieben wird.

Sie verbessern die Ernährungssicherheit und geben den Menschen Zugang zu frischen, gesunden Lebensmitteln, die sie sich sonst nicht leisten könnten.

Urbane Farmen können auch dazu beitragen, das Wirtschaftswachstum und die Schaffung von Arbeitsplätzen in einer Region zu fördern. Außerdem können sie dazu beitragen, ein Gemeinschaftsgefühl zu schaffen.

Wenn Sie schon immer mit der Landwirtschaft beginnen wollten, sich aber nicht vorstellen können, das Stadtleben zu verlassen, um aufs Land zu ziehen, bietet die urbane Landwirtschaft eine großartige Alternative, die es Ihnen ermöglicht, Ihrer Leidenschaft zu folgen.

Auch interessant

39 Ideen zur Reduzierung Ihres CO2-Fußabdrucks

10 nützliche Tipps zur Unterstützung der Kreislaufwirtschaft

Zahnbürste aus Holz

Minimalismus für Anfänger – Vereinfachen Sie Ihr Leben

handtücher und toilettenartikel auf dem bügel

Nachhaltigkeit im Badezimmer – Ein umweltfreundliches Badezimmer einrichten

ein mädchen arbeitet mit einem computer

Umweltfreundliches Büro – Grüne Tipps für ein umweltfreundliches Büro

pärchen sitzt neben einem wasserfall

Nachhaltig reisen – Umweltbewusster Reisender sein